Elf Feuerwehrmänner und eine Feuerwehrfrau aus allen vier Löschgruppen der Feuerwehr Alfter konnten am vergangenen Samstag (17.September 2016) ihre Feuerwehrgrundausbildung erfolgreich abschließen und stehen den Bürgerinnen und Bürgern der Gemeinde ab sofort als ausgebildete Einsatzkräfte im Feuerwehrdienst zur Verfügung.

Sie stellten ihre Fachkenntnisse in einer schriftlichen Abschlussprüfung unter Beweis und absolvierten im praktischen Prüfungsteil u.a. Übungen zur Brandbekämpfung. Vier weitere Feuerwehrangehörige werden innerhalb des nächsten Jahres folgen, sobald sie noch fehlende Teile der Ausbildung nachgeholt haben. Sie absolvierten am Samstag ebenfalls allesamt erfolgreich eine Zwischenprüfung. 

Der Leiter der Feuerwehr Alfter, Gemeindebrandinspektor Thorsten Ohm, und der Ausbildungsleiter und stv. Leiter der Feuerwehr Marc Schumann gratulierten den Absolventen herzlich zur bestandenen Prüfung und konnten zehn von ihnen nach Vorliegen der Voraussetzungen auch gleich zu Feuerwehrmännern bzw. zur Feuerwehrfrau befördern.  

Die Feuerwehrgrundausbildung umfasst insgesamt vier Module verteilt über einen Zeitraum von zwei Jahren, die in der Freizeit abends und an Wochenenden absolviert werden. Neben einer Vielzahl von praktischen Ausbildungseinheiten in Brandbekämpfung und technischer Hilfeleistung stehen u.a. auch Rechtsgrundlagen, Fahrzeugkunde und naturwissenschaftliche Grundlagen auf dem Stundenplan. Als Ausbilder stehen hierfür Führungskräfte aus den Reihen der Feuerwehr Alfter zur Verfügung, die ebenfalls ehrenamtlich und in ihrer Freizeit einen Ausbildungsumfang von insgesamt rund 160 Unterrichtseinheiten ermöglichen.  Die Teilnehmer, die aus der Jugendfeuerwehr kommen oder als erwachsene Quereinsteiger den Weg zur Feuerwehr gefunden haben, sammeln parallel zur Grundausbildung erste Erfahrungen im Ausbildungs- und Einsatzdienst ihrer örtlichen Löschgruppe. Ebenfalls parallel oder im Anschluss an die Grundausbildung werden dann weitere Fach- und Laufbahnlehrgänge wie die Ausbildung zum Sprechfunker, Atemschutzgeräteträger oder später zum Truppführer absolviert. 

Die Feuerwehr Alfter ist komplett ehrenamtlich organisiert und verfügt derzeit über rund 130 Einsatzkräfte in den Löschgruppen Alfter, Gielsdorf, Impekoven und Witterschlick. Im Durchschnitt rund 140 mal pro Jahr werden wir zu Einsätzen im Gemeindegebiet alarmiert. In den Jugendfeuerwehren an allen vier Standorten sind knapp 70 Kinder und Jugendliche zwischen 10 und 17 Jahren aktiv. 

Interesse an einer Mitarbeit in der Freiwilligen Feuerwehr Alfter? Einfach eine kurze Mail unter Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! schreiben oder das Kontaktformular auf unseren Internetseiten nutzen! Wir beantworten gerne alle Fragen und vereinbaren einen unverbindlichen Kennenlerntermin. [TO]

Unwetterwarnung

Wetterwarnung für Rhein-Sieg-Kreis :
Es ist zur Zeit keine Warnung aktiv.
0 Warnung(en) aktiv
Quelle: Deutsche Wetterdienst
Letzte Aktualisierung 21/11/2017 - 17:07 Uhr