Auch in diesem Jahr konnten wieder 15 Atemschutzgeräteträger aus allen Löschgruppen der Feuerwehr Alfter an einem Training bei der Feuerwehr Mönchengladbach teilnehmen.

Mönchengladbach. In der Übungsanlage der Feuerwehr Mönchengladbach, bestehend aus mehreren umgebauten Überseecontainer, konnten die Teilnehmer unter Realbedingungen die Brandbekämpfung und Menschenrettung trainieren.

Hierbei ist das Training in zwei Module aufgeteilt. Im ersten Modul "Wärmeerfahrung" beobachteten die Teilnehmer Brandentstehung und Brandverlauf in einem sogenannten Brandcontainer. Im Anschluss daran wurde das Absuchen von Räumen in verrauchten Bereichen trainiert, bevor Möglichkeiten und Grenzen der getragenen Schutzkleidung bei der Brandbekämpfung aufgezeigt wurden.

Dieses Modul durchlaufen alle frisch ausgebildeten Atemschutzgeräteträger der Gemeinde um erste Erfahrungen zu sammeln, welche ein sicheres Vorgehen im späteren Einsatz unterstützen sollen.

Im zweiten Modul "Einsatzübung" trainierten Teilnehmer, die Modul 1 bereits absolviert haben. Hier standen der richtige Umgang mit den Hohlstrahlrohr bei der Brandbekämpfung und Einsatzübungen mit dem Ziel Menschenrettung im Vordergrund. Unter realistischen Bedingungen konnten die Teilnehmer hier eigenständig, unter Beobachtung von Trainern, den Umgang mit der Wärmebildkamera, die Kommunikation innerhalb des Trupps, das Schlauchmanagement und das Absuchen von Räumen sowie die Brandbekämpfung trainieren.

Durch dieses Training werden Handlungsabläufe geübt, so dass im Einsatz die Menschenrettung schnell und sicher und die Brandbekämpfung effizient durchgeführt werden kann.

Diese sogenannte Realbrandausbildung ist fester Bestandteil der jährlichen Aus- und Fortbildung bei der Feuerwehr Alfter.[EL]

Unwetterwarnung

Wetterwarnung für Rhein-Sieg-Kreis :
Es ist zur Zeit keine Warnung aktiv.
0 Warnung(en) aktiv
Quelle: Deutsche Wetterdienst
Letzte Aktualisierung 21/11/2017 - 17:07 Uhr