Brandrauch ist tödlich
Jährlich sterben in Deutschland etwa 600 Menschen bei Bränden, zumeist in Wohngebäuden. Die absolute Mehrzahl davon (mehr als 80%) stirbt an den Folgen des Brandrauches, nicht an Verbrennungen. Der Brandrauch, der beim Brand in einer normalen Wohnung entsteht, enthält eine Vielzahl hochgiftiger Gase und Substanzen. Wenige Atemzüge im Brandrauch reichen aus, um das Bewusstsein zu verlieren, kurze Zeit später drohen irreversible Schäden und Tod. Besondere Gefahr droht in der Nacht: Der Geruchssinn des Menschen ist im Schlaf nicht aktiv, bei einem Brandausbruch droht die Bewusstlosigkeit, bevor man die Gefahr überhaupt bemerkt hat. Rauchmelder retten Leben!

Brandrauch nimmt die Sicht
Brandrauch sammelt sich zwar zunächst unter der Zimmerdecke, doch besonders wenn plötzlich Frischluft in den Brandraum oder den verrauchten Treppenraum gelangt, kann sich die Rauchschicht blitzschnell bis zum Boden absenken. Dann droht die Orientierungslosigkeit selbst im eigenen Zuhause: Man kann im Brandrauch die Hand vor Augen nicht erkennen und spätestens nach einer Drehung um die eigene Achse, oder wenn man den Kontakt zur Wand verliert, hat man nicht mehr die geringste Ahnung, in welcher Richtung man nach dem Ausgang suchen soll.

Brandrauch ist heiß
Der Brandrauch bei einem Zimmer- oder Wohnungsbrand kann mehrere hundert Grad heiß sein. Besonders im Treppenraum oberhalb der Brandetage drohen also neben einer Rauchvergiftung lebensgefährliche Verbrennungen.

Brandrauch ist brennbar
Einige der im Brandrauch enthaltenen Gase sind selbst brennbar. Wenn sich der heiße Brandrauch mit Frischluft vermischt (etwa beim Platzen eines fensters oder beim plötzlichen Öffnen einer Türe), droht unter Umständen eine Durchzündung oder Rauchgasexplosion.

Brandrauch verursacht erhebliche Sachschäden
Ein Raum, der bei einem Brand mit dichtem Brandrauch beaufschlagt wurde, muss nahezu immer komplett saniert werden. Auch alle Einrichtungsgegenstände und Elektrogeräte müssen oft entsorgt werden, eine Dekontamination ist in der Regel nicht möglich.  

 

Die Feuerwehr empfiehlt deshalb:

Installieren Sie unbedingt Rauchmelder in Ihrem Zuhause!

Nutzen Sie niemals verrauchte Fluchtwege!
(Siehe: Was tun, wenn's brennt?)

Halten Sie die Türen innerhalb ihrer Wohnung sowie Keller- und Brandschutztüren geschlossen - auch und gerade in der Nacht!